Die DLRG Groß Sarau e.V.

Zu Beginn des Jahres 1972 beschloss man in der Gemeinde Groß Sarau eine Badestelle einzurichten. Im Frühjahr 1972 wurde das vom Kreis zur Verfügung gestellte Gelände mit Hilfe einiger Landwirte und aktiver Mitbürger planiert und eingesät.

Bereits im Sommer wurde von Herrn Dittfach der Versuch unternommen einen mehr oder weniger geregelten Schwimmunterricht durchzuführen. Dies allerdings unter erschwerten Bedingungen, wie z.B. dem 3m Sprung vom Fährschiff „Bogaske“. Aus dieser „Not“ heraus entstand die Idee eine DLRG-Ortsgruppe zu gründen. Nach diversen Vorgesprächen mit den zuständigen Stellen erfolgte dann am 14.2.73 mit 35 anwesenden Personen die Gründung der DLRG-Ortsgruppe Groß Sarau. Anmeldungen für eine Mitgliedschaft lagen an diesem Abend bereits 58 vor.

Als Unterkunft diente ein von der Gemeinde zur Verfügung gestellter Bauwagen. Das Geschirr wurde mit Strandsand im See abgewaschen (Alle haben das Überlebt). Ein erster abenteuerlicher Schwimmponton aus Kanistern wurde gebaut und stark frequentiert. Um auf dem Wasser voranzukommen, stellte Herr Jordt sein Ruderboot und Herr Rahser sein Motorboot zu Nutzung bereit.

Aus dem Erlös einer Haus- und Straßensammlung konnte 1974 das erste eigene Ruderboot „Schwimmi“ angeschafft werden.

Das bis zum Dezember 2019 bestehende Wachhaus wurde am 12 und 13.6.75 errichtet. Mit einem Wachraum und zwei Umkleidekabinen bot es im Vergleich zu vorher schon Luxus. Im selben Jahr schenkte uns Familie Grootkopp ihr Motorboot „Marc“.

Das Zweite Ruderboot „Sari“ konnte am 27.5.76 angeschafft werden. Ein neuer und stabiler Schwimmponton wurde ebenfalls 1976 gebaut.

Das erste richtige Rettungsboot, der „Delphin“ konnte im Jahr 1979 angeschafft werden. Der Unterstand wurde gebaut.

Seit 1980 wird in der Zeit vom 1.5 bis 15.10 die sogenannte „Bootswache“ zusammen mit den Gliederungen Ratzeburg und Pogeez im dreiwöchigen Rhythmus durchgeführt. Hierfür wurde eine Funkanlage angeschafft.

Die von Herbst- und Frühjahrsstürmen stark beschädigte Uferbefestigung wurde im Frühjahr 1987 durch die Gemeinde mit Feldsteinen beständig befestigt.

Im Jahre 1988 stand der Ersatz vom „Delphin“ an. Pünktlich zum Saisonbeginn am 1.5.88 konnte das neue MRB „Delphin II“ in Dienst gestellt werden. Leider wurden innerhalb der ersten 15 Tage zuerst die Steuerung und danach der komplette Motor gestohlen.

Durch Materialermüdung musste ein Ruderboot  durch ein neues, das am 20.5.90 auf den Namen „Idefix“ getauft wurde, ersetzt werden.

Der Umbau des Wachhauses wurde im Winter 90/91 in Angriff genommen. Der Wachraum wurde erweitert und mit einer Einbauküche ausgestattet.

Auch beim Zweiten Ruderboot stand der Ersatz an. 1992 wurde „Obelix“ angeschafft.

Durch die beschlossene Auflösung des „Bezirk Herzogtum Lauenburg“ wurde die DLRG Groß Sarau e.V. am 20.4.94 als selbstständiger Verein gegründet.

Um den Dachboden besser für Übernachtungen nutzen zu können wurde dieser 1996 ausgebaut.

Ein weiteres Mal wurden wir zu Saisonbeginn 2000 von Dieben um den Motor vom „Delphin II“ erleichtert. Somit stand eine schnelle Ersatzbeschaffung an.

Nach 11 bzw. 13 Jahren hatten die beiden Ruderboote ihre Nutzungszeit erreicht und wurden am 28.6.03 durch das Aluminiumboot „Hilli“ ersetzt. Als Winterarbeit wurde das Wachhaus renoviert und eine neue Küche eingebaut

Die Wasserrettungsgruppe wurde 2004 gegründet. Um an Einsätzen der SEG teilnehmen zu können wird der „Bulli 73/11/1“ angeschafft und in umfangreicher Eigenarbeit für seine neue Nutzung angepasst. Um unser neues Fahrzeug und den Delphin II unterbringen zu können, stellt die Gemeinde das ehemalige Gerätehaus der Feuerwehr zur Verfügung.

Ein leicht betagtes Schlauchboot, dass seinen Weg über Büchen und Husum zu uns gefunden hat, wird seit 2004 von uns in der WRG eingesetzt. (Mittlerweile ist es zurück in Büchen)

Da mit der Einstellung eines neuen Gemeindearbeiters das Gerätehaus nicht mehr zur Verfügung stand sind wir 2009 in die „Schmiede“ umgezogen. Durch die räumliche Veränderung hatten wir die Möglichkeit, ein neues Schlauchboot „Heini“ zu erwerben und unterzubringen.

Durch fortschreitendes Alter und starke Untermotorisierung stand der „Bulli“ 2011 zum Austausch an. Wir konnten einen T4 Syncro des letzten Modelljahres nahezu fertig ausgestattet von der Polizei übernehmen.

Am 1.5.2019 haben wir unser neues MRB Orca, ein Aluminiumboot mit Bugklappe, getauft und in Dienst gestellt. Die Heini wurde mit einem neuen Motor ausgerüstet.

Die Gründungsarbeiten für den Wachhausneubau haben am 16.12.19 begonnen.